"Das soziale Lernen des Kindes findet vor allem durch die Art und Weise statt,
in der wir ihm vom ersten Tage seines Lebens an begegnen.
Erfährt es Respekt, Rücksichtsnahme, Wärme und eine friedliche Familien Atmosphäre,
so prägt dies sein spätes soziales Verhalten ebenso wie das Fehlen dieser Qualitäten.
Es lernt also nicht durch das, was wir lehren und predigen, sondern
daraus, wie wir uns ihm gegenüber verhalten,
WIE WIR SIND!”
Rebecca Wild

Im Haus für Kinder wollen wir die Kinder in ihrer Einzigartigkeit und Individualität begleiten.
Die vorbereitete Umgebung soll ihren Bedürfnissen und Interessen entsprechen und zum Tun anregen.
Die Materialien von Maria Montessori, Rollenspielbereiche, der Garten, der Wald, Raum zum kreativen
Gestalten und Bücher, Geschichten, Lieder und Spiele sind ein Teil davon.

Wir Pädagogen sehen uns als Beobachter, liebevolle Begleiter und Impuls-Geber und freuen uns sehr, in diesem wunderschönen Haus mit den Kindern Sein zu dürfen.

 

 

 

 

 

Wir sind dem Hasen auf der Spur....anatomisch, geschichtentechnisch und ganz echt im Morgenkreis! So entging uns nicht, dass Kaninchen nicht nur Karotten, Heu und Salat fressen, sondern ganz auf dem exotischen Trip sein können...und Bananen genießen. Wer weiß, vielleicht können wir mit unserem fröhlich stimmenden "Hasenland-Lied" auch den Osterhasen in den Kindergarten locken....

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 FREIRAUM - Verein zur Förderung frei aktiver Pädagogik