Haltung der Pädagogen

Auch der Erwachsene – Pädagoge gehört zur Vorbereiteten Umgebung dazu:

 

 

„Das Kind ist nicht ein leeres Gefäß, das
wir mit unserem Wissen angefüllt

       haben und das uns alles verdankt.
Nein, das Kind ist der Baumeister

seines Lebens.“ (M. Montessori)

 

 

Da wir davon ausgehen, dass die Kinder aus eigenem, innerem Antrieb eine Tätigkeit auswählen und durchführen, muss sich der Erwachsene zurückhalten.

Er motiviert und animiert nicht, er mischt sich nicht unaufgefordert ein und belehrt nicht – er respektiert jedes Kind und sein individuelles Tun (und auch sein Nicht – Tun), er unterstützt und hilft wo es notwendig ist und begleitet die Kinder in schwierigen Situationen (Konflikte, Kontaktaufnahme).

Durch die Beobachtung erkennt die Pädagogin sensible Phasen und kann gezielt auf die verschiedenen Bedürfnisse der einzelnen Kinder reagieren und das Angebot in der vorbereiteten Umgebung auf eben diese Beobachtungen und Bedürfnisse aufbauen und ergänzen.

Besonders wichtig für die Pädagogen einer offen geführten Gruppe ist die ständige Selbstbeobachtung, Reflexion im Team, Weiterbildung und Weiterentwicklung.

 

 

„Die Haltung unserer Erzieher ist nicht die phantastischer Optimisten,
  sondern es ist die Haltung der Liebe. Ein Mensch, der nicht liebt, sieht nur
  die Fehler bei den anderen; der liebt, sieht sie nicht, darum sagt man, die
  Liebe mache blind.

Doch nur wer liebt, ist ein wirklich Sehender, und nur er kann die zarten
  Offenbarungen des Kindes sehen und verstehen, und vor ihm wird ein Kind seine
  wahre Natur zeigen.“

Maria Montessori, Grundlagen meiner Pädagogik 

 

 

 

Jeder hat hier bei uns die Möglichkeit sich nach seinem inneren Plan und in seinem eigenen Tempo zu entwickeln und wird mit Liebe und Respekt so angenommen wie er ist! Das Kind als Selbstgestalter seiner Entwicklung: Wir Kindergärtnerinnen sind Begleiter und wachsame Beobachter, die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen.

Dies beinhaltet:      C freie Wahl von Spielplatz und Spielort

                 C freie Wahl von Spielzeit und Sachen zum Spielen,von   

                    Spielthema und Spielinhalt

                 C freie Wahl von Spielpartnern und Spielgruppe

                 C freie Wahl der Spieldauer